Aktuell

Dr. Rolf Hosfeld  |  in memoriam

22. Juni 1948 – 23. Juli 2021

Bestürzt und in tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Dr. Rolf Hosfeld. Ein Jahrzehnt lang leitete er als Direktor die Forschungs- und Begegnungsstätte Lepsiushaus Potsdam. Dank der von ihm initiierten transnationalen akademischen Netzwerke und Forschungsprojekte sowie seiner politischen Bildungsarbeit gewann das Lepsiushaus Potsdam und mit ihm die Erforschung des Genozids an den Armeniern und der Geschichte des Humanitarismus regionale und internationale Bedeutsamkeit.

Moderation:   Veranstaltungsort: 

Lepsiushaus Potsdam

Das Potsdamer Lepsiushaus ist eine in Deutschland und Europa einmalige Forschungs- und Begegnungstätte. Sie beschäftigt sich mit der Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts, insbesondere mit dem Völkermord an den Armeniern.

Johannes Lepsius

(1858–1926) war ein Menschenrechtler, Orientalist und evangelischer Theologe, der sich für die Armenier im Osmanischen Reich in Zeiten genozidaler Gewalt engagierte.

 

EU-Projekt: Genocide & International Justice after 1919

Kooperationspartner

Das Lepsiushaus Potsdam kooperiert mit verschiedenen internationalen Partnern.