Hayk Martirosyan

Dr. Hayk Martirosyan ist Projektmitarbeiter im Lepsiushaus Potsdam. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Missionsgeschichte im Osmanischen Reich und die Geschichte der Hilfswerke und Rettungsarbeit für Armenier.

 

Aktuelle Lehrveranstaltung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

"Europäische Missionarinnen im Orient: Die Hilfs- und Missionstätigkeit unter den Armeniern des Osmanischen Reiches" 


CV

Hayk Martirosyan studierte Orientalistik und Turkologie an der Staatlichen Universität Jerewan. Seit 2006 arbeitete er im Museum und Institut des Genozides an den Armeniern in Jerewan. Seit 2011 absolvierte er durch die deutschen Stiftungen (DAAD, KAAD, EKD) mehrjährige Forschungsaufenthalte in Deutschland und war an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als Gastwissenschaftler tätig. Er wurde 2014 mit einer Arbeit über die Tätigkeit des „Deutschen Hilfsbundes für Armenien" im Osmanischen Reich von 1896 bis 1919 am Institut für Orientalistik der Armenischen Nationalen Akademie der Wissenschaften promviert.

Momentan arbeitet er an einem Forschungsprojekt über die deutsche evangelische und katholische Missionstätigkeit im Osmanischen Reich unter den Armeniern. 

Im Wintersemester 2020/21 veranstaltet Hayk Martirosyan ein Blockseminar über die deutschen Missionsgesellschaften im Osmanischen Reich an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 

Publikationen


Monografien


Deutsche Missionstätigkeit im Osmanischen Reich: Die Station von Marasch (1896-1919), Jerewan, Zangak, 2016 (in Armenisch).

 

Artikel


Die Rettungsarbeit der Armenier in den deutschen Missionsstationen des Osmanischen Reiches: Mesire, Marasch, Harunie, in; Marutyan/Margaryan: Die Rettungsarbeit der Armenier im Nahen Osten 1915-1923 (Sammelband der internationalen Konferenz am 8-9. November 2019), Jerewan, 2020, 133-145 (in Armenisch).

 

Heinrich Melidonian: Die Geschichte eines Überlebenden. Ein Fallbeispiel aus dem deutschen Waisenhaus „Bethschalum“ in Marasch, in; Martin Tamcke/Egbert Schlarb (Hg.), Überleben, Pilgern, Begegnen im orientalischen Christentum. Göttinger Orientforschungen I. Reihe: Syriaca, Band 60, Harrasowitz Verlag, Wiesbaden, 2020, S. 35-48.